Transformers

Das Kunststoffproblem ist inzwischen so bekannt wie Micky Maus. Wir produzieren viele viele Dinge aus Plastik. Eine große Zahl davon werden nur ein einziges Mal kurz genutzt und dann schnell weggeworfen. Der dabei entstehende Müll wird oft nicht richtig eingesammelt und nachhaltig recycelt. Das bringt viele Probleme mit sich. Am bekanntesten sind vielleicht die großen Kunststoffinseln in unseren Ozeanen, die den Meeresbewohnern das Leben schwer machen.

Im Workshop sprechen wir darüber, wie Plastikmüll vermieden und besser behandelt werden kann. Es geht um sinnvolle Gestaltung von Produkten, richtiges Sammeln und Trennen von Müll und auch das Thema Recycling

Aber all das passiert nicht mit trockenen Worten, nein, wir gestalten und erleben mit unseren Händen. Wir bauen lebendige Transformer. Aus Wegwerfplastik werden universell einsetzbare Bauteile, mit denen wir dann Transformer zum Leben erwecken. Unsere Bauteile bekommen Löcher mit einheitlichem Abstand, sie funktionieren dann wie die modularen Teile in einem Metallbaukasten

Während kleinere Kinder vor allem eigenes Spielzeug bauen, verbinden größere die Erfahrung auch gleich mit digitalen Medien. Die entstehenden Transformer können belebt werden über Stop-Motion-Animationen. Wandlungsfähigkeit wird lebendig. 

Im Transformer-Workshop geben wir Plastik nicht nur ein einziges neues Leben, sondern gleich viele neue Leben. Daran lässt sich viel erklären, erleben und kreativ diskutieren zur Kreislaufwirtschaft.

Interessiert? Dann los geht’s: 

Noch Fragen oder Ideen? Einfach Kontakt aufnehmen.